Das erste Netzwerk für lokales Unternehmertum in La Laguna wird gegründet

Am 26. April hat die Abteilung für lokale Entwicklung des Stadtrats von La Laguna das erste Unternehmernetzwerk der Stadt ins Leben gerufen. Diese Initiative zielt darauf ab, den Zugang zu allen verfügbaren Ressourcen zu erleichtern, um, wie José Juan Gavilán, Stadtrat für lokale Entwicklung, erklärt, “eine unserer Hauptaufgaben weiter zu stärken: Investitionen anzuziehen und Arbeitsplätze zu schaffen, indem wir die Gemeinde zu einem attraktiven Standort für Unternehmer machen”. Er fügt hinzu, dass dieses Netzwerk zusätzlich zu “anderen Aktionen, die wir in dieser Amtszeit fördern und die in der jüngsten Gründung des Aguere Innovation Hub (Ai-HUB), einem zentralen Element der Politik zur Unterstützung des Unternehmertums und der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung, zum Ausdruck kommen”.

Ziel dieses Netzwerks ist es, im Team zu arbeiten, Ideen und Wissen auszutauschen, die Kapazitäten für den Zugang zu Subventionen und anderen öffentlichen Zuschüssen zu erhöhen sowie einen Leitfaden mit den notwendigen Informationen für diejenigen bereitzustellen, die ihre Geschäftsidee in San Cristóbal de La Laguna umsetzen möchten. Darüber hinaus werden Schulungsmaßnahmen, professionelle Treffen, Beratung, die Ressourcen des städtischen Plans für soziale und solidarische Wirtschaft (RedESS), Gründerzentren, ein Coworking Space und der erste Business Service Point (PAE) angeboten.

Am 6. April dieses Jahres fand das erste Treffen der Projektträger dieses Unternehmernetzwerks statt, an dem 14 Personen im Vorplenarsaal des Rathauses von La Laguna teilnahmen. Darunter waren Vertreter der Agentur für landwirtschaftliche Beratung des Cabildo von Teneriffa, des Projekts Barrios por el Empleo: Juntos más Fuertes, der Allgemeinen Stiftung der Universität von La Laguna (FGULL), der Fundación Insular para la Formación, el Empleo y el Desarrollo Empresarial (FIFEDE), der Federación Provincial de Empresas del Metal y Nuevas Tecnologías (FEMETE) und schließlich der Asociación Creativa para la Promoción del empleo y la Cohesión Social (Kreativer Verband zur Förderung von Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt).

Auf dem Treffen wurde unter anderem die Schaffung der Grundlagen für die Einrichtung des Netzes in La Laguna erörtert, mit dem langfristigen Ziel, es auf andere Gemeinden auszuweiten. Es wurde auch über die Schaffung eines kollaborativen Raums technischer Art gesprochen, in dem Zweifel und Fragen, die in den verschiedenen Bereichen, in denen diese Einrichtungen arbeiten, auftauchen können, geklärt werden können. Außerdem wurde den Teilnehmern der Unternehmensberatungsdienst der Stadtverwaltung vorgestellt und alle Einzelheiten der in der Stadtverwaltung vorhandenen Dienstleistungen für Unternehmer erläutert.

übersetzt von Bella Irene Fernández Santana

Am 26. April hat die Abteilung für lokale Entwicklung des Stadtrats von La Laguna das erste Unternehmernetzwerk der Stadt ins Leben gerufen. Diese Initiative zielt darauf ab, den Zugang zu allen verfügbaren Ressourcen zu erleichtern, um, wie José Juan Gavilán, Stadtrat für lokale Entwicklung, erklärt, “eine unserer Hauptaufgaben weiter zu stärken: Investitionen anzuziehen und Arbeitsplätze zu schaffen, indem wir die Gemeinde zu einem attraktiven Standort für Unternehmer machen”. Er fügt hinzu, dass dieses Netzwerk zusätzlich zu “anderen Aktionen, die wir in dieser Amtszeit fördern und die in der jüngsten Gründung des Aguere Innovation Hub (Ai-HUB), einem zentralen Element der Politik zur Unterstützung des Unternehmertums und der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung, zum Ausdruck kommen”.

Ziel dieses Netzwerks ist es, im Team zu arbeiten, Ideen und Wissen auszutauschen, die Kapazitäten für den Zugang zu Subventionen und anderen öffentlichen Zuschüssen zu erhöhen sowie einen Leitfaden mit den notwendigen Informationen für diejenigen bereitzustellen, die ihre Geschäftsidee in San Cristóbal de La Laguna umsetzen möchten. Darüber hinaus werden Schulungsmaßnahmen, professionelle Treffen, Beratung, die Ressourcen des städtischen Plans für soziale und solidarische Wirtschaft (RedESS), Gründerzentren, ein Coworking Space und der erste Business Service Point (PAE) angeboten.

Am 6. April dieses Jahres fand das erste Treffen der Projektträger dieses Unternehmernetzwerks statt, an dem 14 Personen im Vorplenarsaal des Rathauses von La Laguna teilnahmen. Darunter waren Vertreter der Agentur für landwirtschaftliche Beratung des Cabildo von Teneriffa, des Projekts Barrios por el Empleo: Juntos más Fuertes, der Allgemeinen Stiftung der Universität von La Laguna (FGULL), der Fundación Insular para la Formación, el Empleo y el Desarrollo Empresarial (FIFEDE), der Federación Provincial de Empresas del Metal y Nuevas Tecnologías (FEMETE) und schließlich der Asociación Creativa para la Promoción del empleo y la Cohesión Social (Kreativer Verband zur Förderung von Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt).

Auf dem Treffen wurde unter anderem die Schaffung der Grundlagen für die Einrichtung des Netzes in La Laguna erörtert, mit dem langfristigen Ziel, es auf andere Gemeinden auszuweiten. Es wurde auch über die Schaffung eines kollaborativen Raums technischer Art gesprochen, in dem Zweifel und Fragen, die in den verschiedenen Bereichen, in denen diese Einrichtungen arbeiten, auftauchen können, geklärt werden können. Außerdem wurde den Teilnehmern der Unternehmensberatungsdienst der Stadtverwaltung vorgestellt und alle Einzelheiten der in der Stadtverwaltung vorhandenen Dienstleistungen für Unternehmer erläutert.

übersetzt von Bella Irene Fernández Santana

Am 26. April hat die Abteilung für lokale Entwicklung des Stadtrats von La Laguna das erste Unternehmernetzwerk der Stadt ins Leben gerufen. Diese Initiative zielt darauf ab, den Zugang zu allen verfügbaren Ressourcen zu erleichtern, um, wie José Juan Gavilán, Stadtrat für lokale Entwicklung, erklärt, “eine unserer Hauptaufgaben weiter zu stärken: Investitionen anzuziehen und Arbeitsplätze zu schaffen, indem wir die Gemeinde zu einem attraktiven Standort für Unternehmer machen”. Er fügt hinzu, dass dieses Netzwerk zusätzlich zu “anderen Aktionen, die wir in dieser Amtszeit fördern und die in der jüngsten Gründung des Aguere Innovation Hub (Ai-HUB), einem zentralen Element der Politik zur Unterstützung des Unternehmertums und der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung, zum Ausdruck kommen”.

Ziel dieses Netzwerks ist es, im Team zu arbeiten, Ideen und Wissen auszutauschen, die Kapazitäten für den Zugang zu Subventionen und anderen öffentlichen Zuschüssen zu erhöhen sowie einen Leitfaden mit den notwendigen Informationen für diejenigen bereitzustellen, die ihre Geschäftsidee in San Cristóbal de La Laguna umsetzen möchten. Darüber hinaus werden Schulungsmaßnahmen, professionelle Treffen, Beratung, die Ressourcen des städtischen Plans für soziale und solidarische Wirtschaft (RedESS), Gründerzentren, ein Coworking Space und der erste Business Service Point (PAE) angeboten.

Dieser Kanal unterstützt Verwaltungseinheiten mit Plänen zum Unternehmertum:

Der Impulsa Startups Channel und der Impulsa Ventures Inkubator richten sich an: 1) Neugründungen, die sich um eine Inkubation bemühen. 2) Berufsbildungszentren oder Universitäten, die das Unternehmertum fördern 3) Lokale Entwicklungsbüros, Räte und öffentliche Einrichtungen mit Plänen zur Förderung des Unternehmertums. 4) Etablierte oder reife Unternehmen des Sektors, die mit einer Startup-Strategie innovativ werden wollen (Corporate Venturing) 5) Investoren oder Risikokapitalgeber, die an Startups und an den Steuervorteilen der Kanarischen Inseln interessiert sind. 6) Start-ups, die sich als ZEC-Unternehmen oder digitale Nomaden niederlassen wollen 7) Öffentliche Einrichtungen, die sich für Unternehmertum und lokale, insulare oder regionale Entwicklung einsetzen. Wenn Sie möchten, dass wir Ihre Geschichte erzählen, gemeinsam auftreten oder ein Ereignis feiern, können Sie sich an startups@canariasahora.com wenden. Sie können sich auch per WhatsApp mit Impulsa Startups unter +34 662 156 672 in Verbindung setzen.