Die Herausforderung von La Palma, La Gomera und El Hierro bei der Gründung von Startups und die Rolle von Sodecan und den Jeremie-Fonds

Blick auf den Atlantik von Puntagorda, La Palma

Die Gesellschaft für die wirtschaftliche Entwicklung der Kanarischen Inseln (Sodecan) der Kanarischen Regierung setzt sich für die Förderung der Gründung und Entwicklung von Start-ups und innovativen KMU ein, d. h. von Unternehmen, die ihre Tätigkeit auf den intensiven Bereich des Wissens stützen.

Die SODECAN 2022-Zuschüsse für die Finanzierung von Neugründungen und KMU umfassen die Linie “Gründung”, bei der SODECAN Startkapital zur Finanzierung der Entwicklung und Vermarktung von Produkten bereitstellt, sowie die Linie “Entwicklung”, bei der SODECAN Expansionskapital bereitstellt, um die Produktionskapazität zu erhöhen, neue Märkte zu erschließen oder neue Produkte zu entwickeln.

Es gibt eine Reihe von Voraussetzungen für den Zugang zu dieser Beihilfe: Es muss sich um innovative KMU handeln, die eine Laufzeit von bis zu 5 Jahren (Gründung) bzw. 7 Jahren (Entwicklung) haben; sie müssen eine ständige Niederlassung auf den Kanarischen Inseln haben, wo das Projekt durchgeführt wird; die Investition muss (hauptsächlich) auf den Kanarischen Inseln getätigt werden; sie müssen nachweisen, dass sie nicht in der Lage sind, eine Bankfinanzierung (zu angemessenen Bedingungen) zu erhalten; sie dürfen nicht zu einem Sektor gehören, der nicht für den EFRE in Frage kommt (Fischerei, Aquakultur, Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse u.a.); und im Falle von Entwicklungsprojekten müssen sie einen Ko-Investor bereitstellen, der in das Projekt investiert.

Die Herausforderung von La Palma, La Gomera oder El Hierro

Inseln wie La Palma, La Gomera oder El Hierro haben Schwierigkeiten, neue Unternehmen zu gründen, um Zugang zu JEREMIE-Mitteln zu erhalten. JEREMIE steht für Joint European Resources for Micro to Medium Enterprises“ (Gemeinsame europäische Ressourcen für kleinste bis mittlere Unternehmen). Dabei handelt es sich um eine Initiative der Europäischen Kommission, die es Ländern oder Regionen ermöglicht, einen Teil ihrer Strukturfonds zur Finanzierung von Unternehmern, Selbstständigen und KMU zu verwenden.

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat Sodecan die Verwaltung des JEREMIE-Fonds anvertraut. Der Fonds umfasst mehrere Instrumente und ist für den Zeitraum 2013-2015 mit einem Gesamtbudget von 20 Mio. Euro ausgestattet, wovon 4,378 Mio. Euro auf den Garantiefonds für Mikrokredite entfallen.

SODECAN ist auch der Verwalter des Canarias Financia 1 Fund, eines Fonds ohne Rechtspersönlichkeit, der von der Regierung der Kanarischen Inseln mit Regierungsabkommen vom 3. Dezember 2018 gegründet wurde. Am 7. Mai 2020 wurde die Aufforderung zur Auswahl von Projekten für die “Gründung und Entwicklung innovativer KMU” veröffentlicht, die über partizipative Darlehen im Rahmen des Fonds Canarias Financia 1 (Aufforderung FCF1_CD Nr. 01/19) finanziert werden sollen, mit einem ursprünglichen Budget von 2.576.562 €.

Wie Sodecan kürzlich mitteilte, wurde das für die Aufforderung FCF1_CD Nº 01/19 verfügbare Budget um weitere 2.709.965,89 € aufgestockt, so dass sich das Gesamtbudget nun auf 5.286.527,89 € beläuft, da bereits zahlreiche Projekte aus dieser Linie finanziert wurden und sie bei potenziellen Begünstigten weiterhin auf Interesse stößt. 

Die Projekte “Gründung und Entwicklung innovativer KMU” im Rahmen des Fonds Canarias Financia 1 ziehen keine Neugründungen von Inseln wie Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro an, während sich die Innovationstätigkeit auf die Inseln Teneriffa und, in geringerem Maße, Gran Canaria konzentriert.

übersetzt von Bella Irene Fernández Santana

Etiquetas
stats